Biotonne für Bad Soden am Taunus

Biotonne für Bad Soden am Taunus In Bad Soden am Taunus wird ab dem 01. Januar 2015 die Biotonne eingeführt, "Bad Soden / kompakt" . (PDF)
> Kreisblatt vom 18.3.2014: Bad Soden hat bisher noch keine Biotonne. Die Einführung dieser erfolgt verpflichtend vom 1. Januar 2015 an. Eine Zusatzgebühr entsteht durch die Einführung der Biotonne allerdings nicht. Die Abfallsatzung der Stadt wird gerade angepasst und soll im Mai in die Gremien gebracht werden. Eine Biotonne ist für jeden Pflicht, auch für jene Bürger, die ihren Abfall selbst kompostiert. Die Einführung wird flächendeckend für alle Haushalte erfolgen. Das zuständige Entsorgungsunternehmen der Stadt wird jedem Haushalt ein 120-Liter-Gefäß zur Verfügung stellen. Kleinere Behälter werden nicht angeboten. .... ::

.. es kommt darauf an, was man daraus macht.

10.500.000 kWh Jahresstrom .. etwa der Bedarf von bis zu 3.000 Haushalte / 22.000 Tonnen feste Gärreste jährlich und 12.000 Tonnen flüssige Gärreste .. organischer Dünger
Das Thema ist auch für uns neu, wir werden aber aktualisieren und planen den Besuch nach Wicker !

Strom aus der Biotonne ... ingenieur.de
Biotonne - Kompostieren – den natürlichen Kreislauf schließen ... gwa-online.de
Neuer Gasmotor im Rhein-Main Deponiepark ... deponiepark.de
Aus Abfall werden Strom und Gärreste ... deponiepark.de
Teebeutel dürfen in die Biotonne ... .de
Kompostierung und Vergärung ... umweltbundeamt.de

Abfall vermeiden

... Nicht mehr Lebensmittel kaufen, als gebraucht werden. So lässt sich auch der Biomüll reduzieren, der durchschnittlich einen Anteil von über 30 Prozent am Gesamtmüll hat. Auch die Kompostierung von Küchenabfällen entlastet die Biotonne und lässt gleichzeitig Naturdünger für Garten und Balkon entstehen. Die Papiertonne quillt nicht mehr über, wenn am Briefkasten steht, dass man keine Werbebroschüren erhalten will. Ein Beitrag des BUND-Arbeitskreis Abfall & Rohstoffe