Rund um Bad Soden.

Gschmäckle hat’s / Update:

Der Bau der neuen Umspannanlage auf der Sodener Wilhelmshöhe hat begonnen. Die Zauneidechsen allerdings haben es noch nicht gemerkt. Sie sind noch in der Winterruhe und müssen später umgesiedelt werden. Das Gebiet ist Regionaler Grünzug ..... mehr

Natur direkt vor der Haustür (Süßes Gründchen)

Hier Bilder, Günter Sieper hat uns gerne erlaubt, seine prächtigen Fotos zu zeigen :
Mehr, lesen Sie weiter ...

Natur vor der Haustür (oder besser auf dem Dach)

Im April 2014 wurde Günter Sieper vom NABU Bad Soden angerufen, dass sich ein Junguhu auf einer Terrasse des Hundertwasserhauses aufhalte.
Tatsächlich saß auf dem höchsten Turm im Gebüsch ein Alt-Uhu.
Die Bewohner des Hundertwasserhauses hatten von 3 Jungen berichtet. Wenig später war die Sensation perfekt, als die Uhu-Mutter mit zwei fast flüggen Jungen fotografiert konnte.Wolfgang Maennel hat uns gerne erlaubt, seine prächtigen Fotos zu zeigen:

Mehr hier !

Sie wollen fair handeln

Als Auftakt der Bewerbung von Bad Soden am Taunus als Fairtrade-Stadt gab es am 20. Mai 2015 ein erstes Treffen mit dem Ziel der Bildung einer lokalen Steuerungsgruppe, die die verschiedenen Zielgruppen repräsentiert und die Aktivitäten und Informationsveranstaltungen vor Ort organisiert. Das Treffen zur Bildung der Steuerungsgruppe fand im Bürgerhaus Neuenhain statt. Mehr ..:

 

Biotonne für Bad Soden am Taunus

Biotonne für Bad Soden am Taunus In Bad Soden am Taunus wird ab dem 01. Januar 2015 die Biotonne eingeführt,
Mehr, lesen Sie weiter ...


Abfall vermeiden

... Nicht mehr Lebensmittel kaufen, als gebraucht werden. So lässt sich auch der Biomüll reduzieren, der durchschnittlich einen Anteil von über 30 Prozent am Gesamtmüll hat. Auch die Kompostierung von Küchenabfällen entlastet die Biotonne und lässt gleichzeitig Naturdünger für Garten und Balkon entstehen. Die Papiertonne quillt nicht mehr über, wenn am Briefkasten steht, dass man keine Werbebroschüren erhalten will. Ein Beitrag des BUND-Arbeitskreis Abfall & Rohstoffe

Stadtentwicklungskonzept Bad Soden - 2030

Im Nachgang hier die Info der Stadt zum 2. Bürgerforum:
Viel Applaus bei der Vorstellung im Bürgerhaus Neuenhain,
die positive Bewertung des 2. Bürgerforums mit der angeblich hohen Akzeptanz der Planungen. Lesen Sie hier: weiter.

Vorderheide

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sieht sich in seiner Ablehnung der Bebauung des Streuobstgebietes „Vorderheide“ in der Stadt Hofheim durch den Fund einer Fortpflanzungsstätte der seltenen Bechsteinfledermaus bestätigt. Der BUND fordert, dass die Stadt den B-Plan „Vorderheide II“ aufhebt, die Bebauungsabsicht aufgibt und sich endlich für den Schutz des Gebietes einsetzt Lesen Sie hier weiter.


Wasser ist mittlerweile kostbar geworden, mehr...